Gauwinterwochenende 2019

Am 03.01.2019 startete unser diesjähriges Gauwinterwochenende im Schwarzwald. Wir fuhren mit der Bahn nach St. Georgen und machten von dort eine kleine Wanderung zu der Hütte, in der wir die nächsten Tage verbringen wollten. Als allererstes wurden wir in die Zimmer verteilt um unsere Betten zu beziehen. Anschließend spielten wir im Schnee „Energiebaum“. Danach waren alle ziemlich fertig und es gab Nudeln mit Schinkensahnesoße. Am Ende des Tages wurde dann noch eine Andacht gehalten, nach der alle zum schlafen auf ihre Zimmer gingen.

Der nächste Tag startete traditionell mit Frühsport in der wunderschönen und verschneiten Natur. Wie jeden Morgen gab es danach Müsli zum Frühstück. Dann wurden sehr schöne Frühstücksbrettchen gestaltet. Als damit alle fertig waren, gingen wir raus und spielten erst Stratego und machten dann eine riesen Schneeballschlacht. Nach dem Abendessen wanderten wir eine kurze Strecke mit Kerzen durch die Dunkelheit zur abendlichen Andacht.

Der nächste Tag fing an wie jeder andere auch. Vormittags wurde dann ein kleiner Wettkampf abgehalten. Es gab verschiedene Gruppen und verschiedene Aufgaben die immer einer aus der Gruppe bewältigen musste. Auch ein Geländespiel durfte natürlich nicht fehlen. Hier gab es wieder verschiedene Gruppen und jeder Gruppe wurde ein sogenannter „Mönch“ zugeteilt. Man musste Aufgaben lösen um Hinweise zu bekommen. Alle Hinweise gesammelt, ergaben am Ende den Weg zum Schatz. Wer den Schatz am Ende fand, hatte gewonnen. Da es der letzte Abend in der Hütte war, zauberte die Küche ein super leckeres Essen. Es gab als Vorspeise Kürbissuppe und als Hauptspeise Gulasch. Danach wurde noch viel gemeinsam gesungen und Gitarre gespielt.

Der letzte Morgen und Vormittag wurde mit aufräumen und putzen verbracht. Als die Hütte sauber war, begaben wir uns mit der Bahn auf den Heimweg zurück nach Waiblingen.

Siegertream des Geländespiels


Adwo 2018 Stamm Agnes

Unser diesjähriges AdWo stand unter dem Motto „Disneyfilme“ und wurde von der Sippe Waschbär ausgerichtet. So machten wir uns am Freitagnachmittag auf den Weg nach Leonberg, trotz des trüben Wetters waren wir alle bestens gelaunt.
Als wir eintrafen, wurden wir von der Sippe Waschbär empfangen. Nach der Eröffnungngsandacht bezogen wir die Zimmer und dann ging es auch schon los mit dem ersten Programmpunkt.
Das Geländespiel im Dunkeln stand an. In mehreren Gruppen mussten wir uns an Stationen durch Fragen beantworten verschiedene Goldtaler erspielen. Dabei musste man auch noch sein Gold vor dem Dieb in Sicherheit bringen und so schnell wie möglich sein. Danach wurde das traditionelle Buffet eröffnet, das einiges zu bieten hatte. Nach der Abendandacht zogen sich alle erschöpft aber glücklich und satt langsam zurück zum Schlafen…
Am Samstagvormittag fanden die Sippenvorstellungen statt, dazu versammelten sich unter Anderem Alice, Peter Pan, Mary Poppins, Elsa, Mogli, Balu und einige lustige Dalmatiner im Gemeinschaftsraum. Alle führten lustige Beiträge zu ihrem Film auf und stellten sich als Sippe vor. Dann ging es weiter mit Schrottwichteln. Dabei wurde wild versucht, sich durch würfeln den „besten Schrott“ zu erkämpfen. Nach einem mehr oder weniger glücklichen Ausgang für alle gab es erst mal Mittagessen. Am Nachmittag gab es ein buntes Gildenangebot, fleißig wurden Knetseife und Peeling hergestellt und leckere Plätzchen gebacken.
Als Abschlussessen gab es Kässpätzle am Abend, bevor sich alle bereit machten für die Aufnahmen. Nach dem langen Weg zum Aufnahmeplatz freuten wir uns alle sehr vier Knappen und drei Jungpfadfinder im Stamm aufnehmen zu können. Erfreut machten wir uns auf den Weg zur Hütte, dort erwarteten uns Tschai und Nachtisch, wir ließen den Abend noch gemütlich mit einer Singerunde ausklingen.
Am Sonntagmorgen fand unser Thing statt, dabei wurden Paula und Chrissi als unsere neuen Stammesführerinnen gewählt.

Singewettstreit 2018

Der 24. Süddeutsche Singewettstreit fand dieses Jahr am 24.11. in Metzingen statt. Um 15:30 Uhr gingen die Türen der Stadthalle auf und schon bald war fast der ganze Saal gefüllt. Zum Anfang stellte die Jury sich vor und nach ein paar gemeinsamen Liedern ging es dann richtig los.
Die Meuten eröffneten den Wettstreit. Es folgten die Sippen mit vielen tollen Beiträgen. Dann kam es zu der Königskategorie: Den Stämmen. Wie jedes Jahr gaben alle Stämme ihr Bestes.
Nach einem leckeren Essen und einer kurzen Pause ging es mit den Singekreisen weiter, wo wir auch viele schöne Beiträge zu hören bekamen…
Nach einer weiteren kleinen Pause, in der die Jury sich beriet und die Zuschauer Klängen eines Pfadfinders aus dem Norden lauschen durften, stand die Entscheidung fest:
Bei der Kategorie Stämme erreichte Stamm Erno den 4. Platz, Stamm Armer Konrad den 3. Platz und Stamm Agnes den 2. Platz. Der 1. Platz ging an die Siedlung Maria von Linden. Der Stamm Weibilo belegte leider in der Kategorie der Singekreise, trotz eines unvergesslichen Solos den letzten Platz.
Trotzdem hoffen wir sehr, dass ihr auch nächstes Jahr auf dem Singewettstreit wieder dabei seid. ( ohne euch fehlt etwas! ). Am Abend wurde noch lange bei Tschai gesungen und gefeiert. Am nächsten Tag wurde noch aufgeräumt und sich anschließend auch schon auf die Socken gemacht.
Alles in allem war es eine sehr gelungene Aktion!